Johanna Mucha – Wien

Geboren in Wien, schon während des Gymnasiums schloss sie ihre Tanzausbildung am Performing Center Austria als „Performing Talent“ ab und studierte anschließend Gesang und Schauspiel zur Sopranistin an der Performing Academy in Wien.

Von Kindesbeinen an stand sie bereits in verschiedensten Ballett- und Musical-Produktionen auf der Bühne. So spielte sie u. a. die Rolle der Hodel in „Anatevka“ und war Tänzerin in „Seussical – Das Musical“ am Theater Akzent in Wien. Zudem wirkte sie in den Disney-Musicals „Camp Rock“, „Alice im Wunderland“ (als Raupe und die erzählende Grinsekatze) sowie „Aladdin“ (in der Rolle des Teppich) mit, welche jeweils in der Wiener Stadthalle in deutscher Sprache uraufgeführt wurden. 2013 verkörperte sie die Hauptrolle des Bayrischen Mädels in der Musical-Komödie „Voulez- Vous“.

Seit 2014 war sie bereits bei den Schlossfestspielen Langenlois in „Pariser Leben“, „Die lustige Witwe“ und „Der Vogelhändler“ zu sehen. An der Oper Dortmund spielte sie bis März 2015 begeisternd eine Pensionats- schülerin in der 30er-Jahre Jazz-Operette „Roxy und ihr Wunderteam“. Im Herbst sang sie die Göttin Venus in „Orpheus in der Unterwelt“ für das Operettentheater Salzburg. Anschließend spielte sie die Hure in Schnitzlers „Reigen“ (in moderner Fassung).

Ab 2016 war sie bisher als Miss Monroe in der Musik-Komödie „Ich, Monroe und der Teufel in mir“ und als Ottilie im Singspiel „Im weißen Rössl“ am Theater Bad Mitterndorf zu sehen. 2018 spielte sie Cecily in „Ernst sein ist alles“ und Clara Brockhaus in der Musicalkomödie „Viva la Diva“. Sie tanzte außerdem als Dance Captain in „EINE NACHT IN VENEDIG“.

In der Wienerlied-Szene ist Johanna seit 2017 in Wien und Umgebung bekannt. Beim Theatersommer ist sie 2019 in der Komödie Das Schwarzwaldmädel im Saturday Night Fever zu sehen.

www.johannamucha.at