DER RÄUBER HOTZENPLOTZ von Otfried Preußler
für kleine und große Menschen ab fünf Jahren
Inszenierung: Christiane Wolff
Kostüme: Moni Gebauer
Mit: Diana Gantner, Claudia Grottke, Philipp Leenders, Frank Watzke
Premiere WA: Samstag, 24. Juni 2017, weitere Vorstellungen bis So. 03. September 2016 (siehe Termine)

Zuerst ist nur Großmutters Kaffeemühle weg. Aber dann verschwinden auch Kasper und sein bester Freund Seppel. Gefangen von Hotzenplotz, dem schrecklichsten und zugleich witzigsten aller Räuber!

Wie es die beiden Helden Kasper und Seppel schaffen, wieder frei zu kommen und sogar noch den Hotzenplotz hinter Gitter zu bringen – das hat Ottfried Preußler schon Generationen von begeisterten jungen Lesern erzählt. In seinem liebevollen Kinderbuchklassiker, der an Fantasie, Spannung und Humor bis heute seinensgleichen sucht. Denn nicht genug damit, dass der arme gefangene Seppel in der Räuberhöhle entsetzlich viel für Hotzenplotz arbeiten muss. Kasper bekommt es auch noch mit einem weit unberechenbareren, trickreichen Gegner zu tun: mit dem bösen und starken Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Zum Glück findet der schlaue Kasper eine Verbündete – die von Zwackelmann in eine Unke verwandelte Fee Amaryllis. Nur sie weiß, wie sich die Zaubermacht des Magiers brechen lässt …

Der Räuber Hotzenplotz war im Jahr 2005 einer der großen Erfolge des Kindertheaters. Jetzt fällt der bekannte Unhold erneut in den Theatergarten ein. In der von Grund auf erneuerten Wiederaufnahme setzt der Theatersommer wie immer auf ein kleines, spielfreudiges, äußerst wandlungsfähiges Ensemble. Dabei wechseln die Schauspieler rasant ihre Rollen, während Räuberhöhle, Zauberschloss und Großmutters Haus mit elegant einfachen Mitteln ins Gelände gezaubert werden. Der Theatergarten als Räuberwald bietet die perfekt stimmungsvolle Kulisse für den turbulenten Spaß mit Seppelhut und Zauberei.