Termine Fotos Inhalt

 

EIN GENUSS
„Die Rechnung des Regisseurs ist aufgegangen. Hesses „Steppenwolf“ zwei Gesichter zu geben, ist ein genialer dramaturgischer Schachzug. Eingebunden in den wild-romantischen Clussgarten wird das Theaterstück zum Genuss.“
– Ludwigsburger Kreiszeitung –

EIN WUNDERSCHÖN VERZAUBERTER THEATERABEND
„…der einen eigentlich tragischen Schluss noch magisch zu verklären mag.“
– Stuttgarter Nachrichten –

EIN GENIALER KNIFF
„Ein simpler wie genialer Kniff von P. Kratz, den Steppenwolf Harry auf zwei Rollen zu verteilen. Wahrhaft anarchisch-hitzige Szenen spielen sich ab.“
– Bietigheimer Zeitung –

EIN KOMÖDIANTISCH POETISCHES THEATERERLEBNIS
– PRINZ –

MUNTERES SPIEL VOM SINN DES DASEINS
„Es könnten zwei Clowns sein, die sich im Cluss-Garten zwischen Türen und Spiegeln begegnen.“
– Ludwigsburger Kreiszeitung –

STEPPENWOLF TRIFFT HOWLIN‘ WOLF
„In Pablos magischem Theater trifft die Hauptfigur Harry Haller auf die Blues-Legende Howlin‘ Wolf. So etwa müsste man sich ein Geistergespräch zwischen Hesse und seinen späteren Hippie-Adepten vorstellen: der eine sagt Dithyrambus, der andere lacht und klimpert ein paar Blue Notes. Natürlich ein Missverständnis – es ist die stärkste Szene.“
– Stuttgarter Zeitung –