ACHTUNG:
Das Sonderprogramm RECLAIMING SPACES wurde aufgrund der Corona-Pandemie auf die nächste Spielzeit 2021 verschoben. 

RECLAIMING SPACES
Szenographie, Architektur und der Theatergarten

„Kunst ist die Brücke zwischen Mensch und Natur.
Kunst ist nicht die Brücke zwischen Mensch und Mensch.“
(Friedensreich Hundertwasser)

RECLAIMING SPACES rückt den einzigartigen Theatergarten mitten im Zentrum Ludwigsburgs in ein neues Licht. Auf dem Gelände des Theatersommers werden Theaterkunst-Räume geschaffen, die die Stilistik des Theatersommers unter verschiedensten Gesichtspunkten szenographisch-theatralisch-gestalterisch ins Rampenlicht stellen, gesellschaftlich-soziale Themen streifen und die Spielstätte als Oase der Entschleunigung betonen.

Um dies zu realisieren, arbeiten wir mit einem Team aus Studierenden der Kunstakademie Stuttgart aus dem Bereich Architektur und Industrie-Design zusammen. Sie entwerfen und planen die gestalterischen Veränderungen mit uns, und setzen diese auch um. Dem Team als auch dem Theatersommer eröffnen sich so neue Arbeitsweisen und Erfahrungswerte. Durch einen frischen und unvoreingenommenen Blick entwickeln sich unter künstlerisch- gestalterischen Aspekten neue interaktive und atmosphärische Räume.

Dies eröffnet ungewohnte Perspektiven: Selbst wer den Theatergarten kennt, wird ihn und die künstlerische Arbeit des Theatersommers auf vielerlei Weise neu erleben – und, im Sinne des Titels, für sich erobern können.

Das RECLAIMING SPACES-Team:
Ralf Hinrichs, Manuel Kugler, Etienne Ninkov, Johanna Schneider, Ruth Süpple, Jim Wolff, Paul Wöllner

Das Sonderprogramm Reality Close-Up wird gefördert von: